Omnichannel-Lösungen: Erfolg im Netz und auf der Fläche

Handel lebt von Vielfalt – der Wettbewerb allerdings scheint in eine andere Richtung zu weisen. Egal ob online oder auf der Verkaufsfläche: Kleine Händler haben genauso wie mittelständische Handelsunternehmen Mühe, gegen internationale Monopolisten zu bestehen, und stehen gleichzeitig in harter Konkurrenz untereinander.

Besonders Store-orientierte Geschäftsmodelle müssen ihre natürlichen Wettbewerbsvorteile – Beratungsqualität, Sofortkaufvorteil, Erlebnisvorsprung – unter allen Bedingungen ausspielen können. Gleichzeitig müssen sie Ihr stationäres Kerngeschäft zum Sprungbrett auf Online-Kanäle machen. Beides gelingt, wenn die komplexen Warenprozesse im Hintergrund perfekt beherrscht und flexibel gemanaged werden. Und hier setzen unsere Lösungen an.

Im Mittelpunkt unserer Handelslösungen steht die Reorganisation der Warenlogistik – sowohl in den komplexen Beschaffungs- und Verteilungsnetzwerken als auch im Store selbst. AutoID-Lösungen wie der RFID-Sprinter führen zu einem optimierten Bestandsmanagement in der Zentraldistribution, im Store-Lager und auf der Verkaufsfläche. Das Ergebnis: Lagerressourcen werden punktgenau genutzt, Waren bestandsgenau verwaltet, Out-of-stock-Situationen minimiert und wichtige Produkte zuverlässig verfügbar gemacht. Der Nebeneffekt: die weitgehende Automatisierung der Warenbewegungen schafft Freiraum für die wichtigste Aufgabe des Personals – die Beratung der Kunden. Auch in diesem Prozess unterstützen RFID- und NFC-Anwendungen die Verkäufer und beschleunigen zu guter Letzt das Kassieren. Darüber hinaus ermöglichen sie die Umsetzung automatischer Interaktionssysteme für den Kundendialog, eines effizienten Cross-Sellings und intelligenter Kundenbindungsaktionen.

Besonderes Potenzial haben neue Omnichannel-Konzepte: Sie verknüpfen das Ladengeschäft mit den zugehörigen Online-Shops, schließen damit alle restlichen Verfügbarkeitslücken und führen zu einem Einkaufserlebnis auf der Höhe der Zeit.