Wettbewerbsvorteil: Leistung und Intelligenz

Der globale Wettbewerb hat die Rahmenbedingungen für europäische Industrieunternehmen irreversibel verändert. Auch höchste Qualität kann nur bestehen, wenn die Entwicklungs- und Produktionsprozesse schlank, schnell und effizient organisiert werden. Immer kürzere Produktlebenszyklen und hoher Preisdruck müssen kompensiert, alle Potenziale arbeitsteiliger Prozesse ausgeschöpft und Sprachbarrieren überwunden werden.

Unsere Lösungen unterstützen mittelständische Unternehmen dabei, Ressourcen sparend zu arbeiten, Produktionsabläufe intelligent und schlank zu organisieren, Lagerabläufe tief mit der Herstellung zu vernetzen, Just-in-Sequence-Prozesse profitabel aufzubauen. Parallel dazu sind Anwendungen wie unser proSystem MES eine Zukunftsgarantie: Das modulare Systemkonzept dezentralisiert die Business-Intelligenz, macht Maschinen und Anlagen autonom handlungsfähig und ist damit bereits jetzt für Produktion-4.0-Konzepte geeignet.

Unsere Anwendungen verknüpfen sämtliche relevanten Prozesse in Produktion, Verpackung, Lagerung, Kommissionierung, Wareneingang, Warenausgang und Versand – unter dem Dach einer prozess- und standortübergreifenden Informationsplattform. Auf Basis eines modularen Systems aus Applikationen und Anwendungsmodulen ist die tiefgreifende Individualisierung für spezifische Branchenszenarien und individuelle Kundenbedürfnisse problemlos möglich. Die Erfahrung unserer Industrie-Consultants zahlt sich für unsere Kunden in solchen Projekten besonders aus und sorgt für Praxistauglichkeit und spürbare Profitabilität.

Typische Anwendungen unter proSystem MES:

  • Planung, Steuerung und Verwaltung von ein- und mehrstufigen Produktionslosen
  • synchrone Planung von Kapazitäten und Materialien an Stelle von MRP II
  • Terminierung der Rohstoffeinsätze unter Berücksichtigung von Chargen
  • durchgängige Bedarfs- und Terminorientierung für marktorientierte Produktion
  • branchenspezifische Planungsmethoden (z.B. Stücklisten, Rezepturen, Zerlegeplanung)
  • Steuerung im Verpackungs- und Auszeichnungsbereich
  • rückstandsfreie Planung und Steuerung für realistische Kapazitätsplanung (z.B. in Verpackungslinien)
  • vollintegrierte Material- und Lagerwirtschaft
  • Integration von logistischen Vertriebs- und Einkaufsfunktionen