Von der Preisauszeichnung zur Produktinformation!

Spätestens mit der neuen EU-Verordnung zur Lebensmittelinformation (LMIV 2014) stehen viele kleine und mittelständische Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Auszeichnungs- und Etikettierungsprozesse neu zu organisieren. Der zeitliche Zusammenfall der neuen EU-Verordnung und von gravierenden Umbrüchen im Hardwaremarkt der Etikettierungssysteme schafft zusätzliche Probleme und schränkt selbst bei Neuanschaffungen die Investitionssicherheit ein.

Mit proSystem PIE hat syspro frühzeitig auf diese Marktentwicklung reagiert und einen völlig neuen konzeptionellen Ansatz umgesetzt: die Verlagerung der gesamten Auszeichnung in eine Applikation und die Degradierung der Etikettierungshardware zum reinen Etikettendrucker. Dieses ungewöhnliche Prinzip hat sich bei vielen Kunden als ideale Option erwiesen: bestehende Hardware wird wieder zukunftsfähig, Investitionen in neue Drucksysteme werden unnötig, vor allem aber entziehen sich unsere Kunden dem derzeit unberechenbaren Marktverhalten eines monopoldominierten Produktsegments.

Über diesen Effekt hinaus schafft proSystem PIE die Möglichkeit, mehrere Prozessschritte effektiv miteinander zu koppeln – zum Beispiel durch das Auszeichnen und Kommissionieren bzw. Palettieren in einem einzigen Arbeitsschritt. Auch das Management mehrsprachiger Etikettierungsvorgänge (bis hin zu kyrillischen Zeichensätzen) ist in der Anwendung problemlos möglich. Die Stammdatenpflege und die Verwaltung von Etikettenlayouts erfolgt grundsätzlich zentralisiert.

proSystem PIE kann als komplette Out-of-the-Box-Lösung aus Software, Industrie-PC, Industriedrucker und Waageterminal mit Lastaufnehmer schnell und einfach in bestehende Auszeichnungsketten integriert werden oder diese ersetzen.