ERP mit Produktionskompetenz

Produzierende Unternehmen stoßen beim Einsatz klassischer ERP-Lösungen immer wieder an dieselbe Grenze: Reinrassige ERP-Systeme haben zu wenig Sinn für die Produktion. Sie bieten in der Regel zu wenig Unterstützung für die Prozesssteuerung in der Produktion und tun sich schwer damit, die entsprechenden warenwirtschaftlichen Prozesse für Vertrieb und Einkauf einzubinden.

Mit proSystem ERP haben wir ein alternatives Konzept umgesetzt: eine Anwendung, die das komplette Unternehmensgeschehen erfasst, Entscheidungsmöglichkeiten auf allen relevanten Ebenen einbezieht und in komplexen Netzwerken unterschiedlicher Produktionseinheiten mit Zuliefern, Logistikdienstleistern und dem Handel funktioniert. Das Ergebnis ist ein ERP-System mit frei wählbaren Anwendungsmodulen, die spezifisch auf reale Prozesse und Branchen zugeschnitten sind. Dabei werden alle benötigten Funktionen – zum Beispiel zur Integration in die Supply Chain, Rechnungswesen, Controlling und Webshops – bereitgestellt. Unsere Kunden erhalten einen Anwendungsverbund, in dem die Business-Intelligenz auf flexibel vernetzte, selbst denkende und autonom handelnde Einheiten verteilt ist. Die auf diese Weise erreichbare Genauigkeit und Schnelligkeit in Planungs-, Steuerungs-, und Optimierungsprozessen ist für viele unserer Kunden ein echter Quantensprung.

Modularität ist auch im Systemausbau oberstes Prinzip: proSystem ist für kleine Unternehmen genauso effizient wie für mittelständische und große Unternehmen. Sogar ein Einstieg ohne Festinvestition ist möglich – im Zusammenspiel mit proSystem CC kann Ihre ERP-Lösung auf Basis von Private-Cloud-Technologien als SaaS-Lösung aufgebaut werden.

Besonders interessant und kostenschonend ist das intelligente Wachstumskonzept von proSystem ERP. Der Ausbau kann sowohl qualitativ als auch quantitativ organisiert werden. Beim quantitativen Prinzip wird der Umstieg in Teilschritten realisiert: Erste Module (zum Beispiel die Auftragsbearbeitung und Fakturierung) bilden das Startsystem, alle weiteren Module (von der Lagerverwaltung über den Wareneingang bis zur Produktion) werden schrittweise nachgerüstet. Beim qualitativen Prinzip wächst die proSystem-ERP-Infrastruktur schrittweise mit. Unsere Kunden starten zum Beispiel mit einem kleinen Server und wenigen Usern (ab 5); bei Bedarf wird die Lösung ganz einfach skaliert - über ein Mehr-Server-System bis hin zum komplexen Cluster-Betrieb in virtualisierten Umgebungen. Im Maximalausbau steuert proSystem ERP problemlos tausende Nutzer an unterschiedlichen Standorten und Produktionseinheiten.