2001

Die Gründung der sys-pro GmbH erfolgt durch ein Management-buy-out, verbunden mit der Übernahme von Entwicklungs- und Vertriebsrechten an einer hochinnovativen Lösungsplattform für Unternehmensprozesse.

2002

Mit proFood – einer Branchenlösung für die Lebensmittelwirtschaft – gelingt syspro ein Markteinstieg nach Maß. proFood löst praktische Anforderungen wie mehrstufige Rezepturverarbeitung, Waren-Rückverfolgbarkeit, Zerlegeprozesse, Qualitätssicherung nach HACCP, Lieferantenbewertung und Kalkulation. Darüber hinaus ist die Lösung tief in die Produktions- und Materialflussprozesse der Kunden integriert.

2003

Unter dem Markennamen proSystem bringt syspro eine eigene Lösungsplattform für ERP-Projekte an den Markt, die speziell auf mittelständische Kunden zugeschnitten ist. Schwerpunkt der ersten Lösungen sind die Marktsegmente Food und Industrie.

2004

Im neuen Release 3.0 wird die Plattformarchitektur von proSystem grundlegend erneuert. Es entsteht ein offenes Systemkonzept, das in den folgenden Jahren ohne konzeptionelle Brüche technologisch weiterentwickelt und um neue Applikationen ergänzt werden kann.

2005

Mit Lösungen zur Produktionssteuerung (MES) gelingt syspro der Abschluss großer Projekte als Untersystem in SAP-Umgebungen. In vielen Fällen ist es vor allem die klare Praxisnähe des Konzepts, die für Kunden wie SPAR Austria den Ausschlag gibt, sich für syspro zu entscheiden.

2006

syspro engagiert sich verstärkt für die RFID-Technologie – vorrangig im Interesse mittelständischer Handelszulieferer, die dringend praxistaugliche Lösungen brauchen. Die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern im Rahmen des BITMi führt zur Gründung der RFID Konsortium GbR.

2008

Trotz abklingendem Hype hält syspro an seiner RFID-Strategie fest. Mit der RFID Konsortium GmbH entsteht unter Federführung von syspro ein Systemhaus für AutoID-Lösungen, das die Entwicklung von Technologien und Anwendungen in den folgenden Jahren weiter vorantreibt und den Kompetenzvorsprung ausbaut.

2009

syspro eröffnet seine Geschäftsstelle in Soest (Dortmund) und schafft so eine zweite regionale Basis für Kunden in Deutschland und Europa.

2010

Das Anwendungsspektrum von proSystem wächst um leistungsfähige Applikationen und Lösungen aus dem Bereich Business Intelligence (BI).

2011

Die Zertifizierung nach ISO 9001 bestätigt die herausragende Qualität der syspro-Entwicklungsarbeit. Parallel dazu schließt sich syspro der Initiative »Software Made in Germany« des BITMi e.V. an und bekennt sich damit klar zu den Qualitätsmaßstäben vieler mittelständischer Unternehmen inner- und außerhalb Deutschlands.

2012

Mit proSystem CC reagiert syspro auf die berechtigte Skepsis mittelständischer Unternehmen gegenüber der Auslagerung sensibler Daten in Datenclouds. Die neue Lösung hält die Daten im Rahmen einer „Private Cloud“ sicher im Herrschaftsbereich der Kunden und spielt dennoch den Kostenvorteil schlanker, auf Cloud-Technologien basierter Applikationen aus.

2012

syspro gewinnt die Adler Modemärkte AG als Kunden für eines der größten RFID-Retail-Projekte in Europa und realisiert innerhalb kurzer Zeit in 7 Pilotmärkten die entsprechenden Lösungen. Das Projekt wird 2014 abgeschlossen und erhält den »Retail Technology Award« des EHI als »Best Enterprise Solution«. Es wird beispielgebend für weitere RFID-Lösungen in unterschiedlichen Branchen.

2013

Für die Fleischwirtschaft entsteht in strategischer Partnerschaft mit Foss Northern Europe eine integrierte Prozesslösung für das Foss-Analysesystem MeatMaster. Die Praxisumsetzung erfolgt in einer Reihe europäischer Projekte zur automatischen Sortierung und Rezepturverwiegung.

2014

Die neue EU-Lebensmittel-Informationsverordnung schreibt ab Dezember 2014 veränderte Regeln für die Produkt-Etikettierung vor. Damit geraten viele Hersteller an die Grenzen ihrer Etikettensysteme. Die syspro-Lösung proSystem PIE löst das Problem für neue und alte Hardwarekomponenten und setzt die EU-Richtlinie unkompliziert um.

2014

Mit der Gründung von Vertriebsbüros in Österreich und Italien intensiviert syspro die Betreuung seiner ausländischen Kunden.