11.10.2016

intersparGerade mal ein Jahr hat es gedauert, auf einem 14.000 Quadratmetern großen Areal im niederösterreichischen Kottingbrunn die modernste INTERSPAR-Bäckerei Österreichs entstehen zu lassen. Am 21. September war es dann soweit: mit der offiziellen Eröffnung sorgen fortan 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die tägliche Versorgung der INTERSPAR-Hypermärkte im Großraum Wien, Niederösterreich und dem Burgenland mit ofenfrischem Brot und feinsten Konditorwaren. Ob Klosterbrot, Hefeteigbuchteln, Fruchtschnitten oder Krapfen; täglich werden bis zu 100 Sorten Brot und Gebäck in Handarbeit erzeugt, in Meisterqualität und unter Verwendung ausgewählter heimischer Zutaten.

Eine weitere Zutat, die einen nicht unerheblichen Anteil für das Gelingen dieses Großprojektes ausmacht: das proFood MES der syspro, welches als grundlegende Technologie die Produktionsprozesse und deren Anbindung an das vorhandene SAP Retail-System durchgängig abbildet.

Mit proFood MES werden z.B. die Kommissionierprozesse der erforderlichen Großverbrauchereinheiten, durch den Einsatz kälteresistenter mobiler Geräte (MDE) - auch unter den Anforderungen im Tiefkühlbereich funktionierend - unterstützt. Schlanke, für den Bediener einfach gehaltene Abläufe sichern die Gewährleistung der erforderlichen Lieferkapazitäten und ermöglichen Flexibilität in den Produktionsprozessen. Mit der flexiblen Gestaltung im proFood Prozessinterface proDet ist ein Kunden-Konsignationsprozess im TK-Bereich gestaltet worden, der es erlaubt, die Prozesse im SAP im Standard zu behalten und die Beschickung rein durch scannen per mobiler Datenerfassung zu steuern.

„Was wir hier an diesem Standort vereinen, ist echtes Bäckerhandwerk und modernste Technologie“, (Markus Kaser, Geschäftsführer INTERSPAR-Österreich)